blog artikel

Wie überzeuge ich meinen Geschäftsführer von einer Bausoftware?

Wie überzeuge ich meinen Geschäftsführer von einer Bausoftware?

16.7.2020

Als Bauleiter, Projektleiter oder bauleitender Architekt wissen Sie, wie hart der Alltag auf der Baustelle ist – und wie viel einfacher Ihre Arbeit mit einer Bausoftware wäre. Das einzige Problem: Die Entscheidung über diese Investition treffen meist nicht Sie, sondern Ihr Geschäftsführer. Wie Sie Ihren Chef überzeugen? Mit diesen Argumenten beweisen Sie Ihren Vorgesetzten, dass sich die Investition in eine Bausoftware lohnt – sowohl für die Mitarbeiter als auch die Zukunft des Unternehmens.

Deshalb ist es Zeit für eine Bausoftware

Der Baustellenalltag ist kein Zuckerschlecken. Während Sie sich Tag für Tag auf der Baustelle abrackern, bekommt Ihr Chef von all der harten Arbeit am Bau meist wenig mit. Er ist weder Zeuge von den vielen Missverständnissen am Bau, noch ist er dabei, wenn Sie Ihren Feierabend mit dem Abtippen von Papiernotizen verbringen. Spätestens wenn Ihnen gravierende Baumängel im Alltagsstress durchgerutscht sind, oder Ihr Stundenkonto regelmäßig die 60-Stunden-Marke knackt, sollten Sie Ihre Prozesse am Bau überdenken. Diese Anzeichen deuten schon deutlich früher darauf hin, dass Ihnen mit einer Bausoftware geholfen ist:

Doppel-Arbeit auf der Baustelle und im Büro

Sie dokumentieren Vorgänge auf der Baustelle um die Papiernotizen im Büro manuell auf den PC zu übertragen? Das können Sie besser! Mit einer Bausoftware können Sie Ihren Bauablauf vor Ort dokumentieren und sparen sich jegliche Nacharbeit im Büro.

Mehr als 60 Sekunden für die Mangelaufnahme und -zuweisung

Wie lange benötigen Sie, um einen Vorgang auf der Baustelle zu dokumentieren und die Aufgabe an den Verantwortlichen weiterzuleiten? Falls Sie hierfür mehr als 60 Sekunden benötigen, ist es höchste Zeit für neue Prozesse. Digital geht die Mängelaufnahme deutlich schneller: Capmo-Kunden arbeiten 3-mal schneller und benötigen ab 20 Sekunden Zeit für die Erstellung und Zuweisung eines Tickets. Was das für Ihr Stundenkonto bedeutet, können Sie sich selbst ausmalen.

Ihre Subunternehmer finden die Mängel nicht

Sie müssen häufig mehrmals zu einer Stelle laufen, bis Ihre Subunternehmer den dokumentierten Mangel finden? Dieser Mehraufwand kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Mit einer Bausoftware können Sie sich diesen gänzlich sparen: Mängel werden exakt im digitalen Bauplan markiert und so problemlos wiedergefunden – sowohl von Ihren Partnern als auch von Ihnen selbst.

Mit Blick in Ihre Baudokumentation graut Ihnen vor der Gewährleistung

Damit Sie rechtlich auf der sicheren Seite sind, sollte eine Baudokumentation so aufbereitet sein, dass Sie bei Rückfragen problemlos jeden Vorgang samt allen Informationen wiederfinden. Daran haben Sie Zweifel? Mit einer digitalen Baudokumentation finden Sie alle Informationen auf einen Blick – auch während der Gewährleistung.

Zu den häufigsten Ursachen für Baumängel zählen Missverständnisse

Sie meinen das eine, Ihr Subunternehmer versteht das andere und schon ist es passiert: Zu den häufigsten Ursachen für Baumängel zählen Missverständnisse. Davon können Sie ein Lied singen? Verbessern Sie Ihre Kommunikation am Bau durch digitale Prozesse und reduzieren Sie so Ihre Missverständnisse.

Das waren nur 5 der vielen Anzeichen, die Ihnen zeigen, dass Sie von einer Bausoftware profitieren. Jetzt gilt es nur noch, Ihren Geschäftsführer von dieser Erkenntnis zu überzeugen.

Bausoftware versus Papier
Eine Bausoftware schlägt Papier in vielen Disziplinen.

So überzeugen Sie Ihren Chef von einer Bausoftware

Investitionen sind immer mit einer gewissen Skepsis verbunden – vor allem, wenn damit eine langfristige Bindung einhergeht. Nichtsdestotrotz: Die Investition lohnt sich. Sowohl kurz- als auch langfristig, wie diese Argumente beweisen.

Kurzfristig: Zeit & Kosten sparen, Arbeitsbedingungen verbessern, Rechtssicherheit schaffen und den Überblick behalten

5 Stunden Zeit pro Woche sparen und Kosten reduzieren

Im Vergleich zu anderen Branchen lässt die Produktivität im Baugewerbe zu wünschen übrig. Doppel-Arbeit, ineffiziente Prozesse und unnötige Arbeitsschritte kosten den Unternehmen im Baugewerbe jährlich Milliarden. 60% unserer Kunden sparen mit digitalen Prozessen durchschnittlich 5 Stunden Zeit pro Woche. Und damit bares Geld. Wenn Sie sich überlegen, was eine Bauleiterstunde kostet, erkennen Sie schnell, dass Sie die Kosten für Ihre Capmo-Lizenz bereits in der ersten Woche wieder reinholen – und Kapazitäten für neue Projekte schaffen können.

Damit Sie eine mögliche Bilanz der Bausoftware nochmal schwarz auf weiß vor Augen haben, rechnen wir die Investition kurz durch:

Nehmen wir an, dass 1 Bauleiterstunde mit 90€ berechnet wird.

5 Stunden à 90€ geben in der Summe eine wöchentliche Ersparnis von 450€.

Pro Monat würden Sie demnach 4 x 450€, also 1800€ sparen.

Aufs Jahr gerechnet ergäbe sich eine Ersparnis von 1800€ x 12 = 21.600€ – pro Bauleiter!

Wer kann da schon widersprechen?

Rechtssicherheit auch während der Gewährleistung

Neben den finanziellen Aspekten spricht auch die rechtliche Seite ganz klar für eine Bausoftware. Im Fall der Fälle ist es entscheidend, dass Ihre Baudokumentation einerseits vollständig und andererseits nachvollziehbar ist. Hier und dort abgespeicherte Notizen können Ihnen bei Gewährleistungsansprüchen das Genick brechen – nicht nur, weil diese häufig nicht zugeordnet werden können, sondern vor allem weil sie weder mit Zeitstempel versehen noch beweissicher abgespeichert sind.

Digital dokumentiert haben Ihre Bauunterlagen vor Gericht Bestand. In Ihrem Projekt sind Ihre gesamten Unterlagen zum Projekt strukturiert und revisionssicher gespeichert. Änderungen sind mit Zeitstempeln versehen und nachvollziehbar dokumentiert. Kommen Fragen auf, so können Sie Ihr Projekt mit Stichworten durchsuchen und finden den relevanten Vorgang mühelos. So sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite.

Sprechen Sie uns an!

Weniger Baumängel durch verbesserte Zusammenarbeit

Studien belegen, dass ein Großteil der Baumängel auf Missverständnisse zwischen den am Bau beteiligten Unternehmen zurückzuführen sind. Typische Quellen für die fehlerhafte Kommunikation sind die Arbeit mit veralteten Plänen, unvollständige Arbeitsanweisungen oder schlecht dokumentierte Absprachen. Um die Fehlerquote am Bau zu verringern, kann es somit helfen, die Kommunikation und somit die Zusammenarbeit auf der Baustelle zu verbessern. Dies gelingt mit einer Bausoftware automatisch.

Am Beispiel Capmo können Sie sich das wie folgt vorstellen: Sobald Sie Ihre Lizenz aktiviert haben, laden Sie Ihre Partner kostenlos zu Ihrem Projekt ein. Diese registrieren sich in der App und schon können Sie Ihren Subunternehmern digital Aufgaben zuweisen – samt allen Informationen, Fotos, Frist und exakter Stelle im digitalen Bauplan. Ihre Partner wiederum erhalten unverzüglich eine Benachrichtigung über eine neue Aufgabe und können sofort mit der Arbeit beginnen. Rückfragen stellen die Handwerker direkt in der App. Und sobald die Aufgabe erledigt ist, melden sie diese per Klick frei – schon ist der Vorgang abgeschlossen, ohne dass Sie zusätzlichen Aufwand damit hatten.

Die Baustelle auch im Büro im Blick

Da Sie häufig auf der Baustelle sind, wissen Sie genau was bei Ihrem Projekt los ist. Ihr Chef hingegen ist wahrscheinlich nicht so häufig vor Ort und hat so Schwierigkeiten den Überblick zu behalten – vor allem, wenn er mehrere Projekte gleichzeitig im Auge behalten muss. Um über den Baufortschritt informiert zu werden, ist Ihr Chef auf Ihre Berichterstattung oder die Besprechung vor Ort angewiesen. Zwei weitere Quellen die viel Zeit in Anspruch nehmen und sich schlussendlich in der Gesamtbilanz widerspiegeln.

In Capmo haben Firmenadministratoren den Überblick über alle Projekte des eigenen Unternehmens. Mit einem Blick in die App sind alle laufenden Baustellen per Mausklick einsehbar. Jedes Bauprojekt enthält zudem ein datenbasiertes Dashboard, das den Bearbeitungsstatus der Tickets zeigt. So sehen auch Geschäftsführer sofort, wo Verzögerungen drohen und können rechtzeitig eingreifen, sodass das Projekt pünktlich und kosteneffizient fertiggestellt werden kann.

Langfristig: Ressourcen schonen, Fachkräftemangel bekämpfen und Zukunft des Unternehmens sichern

Papier sparen und Ressourcen schonen

Die Baubranche zählt zu den Branchen mit den höchsten CO2-Emissionen. Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, wird der Ruf nach ressourcensparendem Arbeiten immer lauter. Wer digital arbeitet, ist dabei auf dem besten Weg: Mit digitalen Plänen und Dokumenten können Sie Ihren Papierverbrauch deutlich minimieren und so Ressourcen sparen. 60% unserer Kunden sparen mit Capmo beispielsweise bis zu 20% Papier im Arbeitsalltag, 16% sogar über 50%.

Doch nicht nur Papier können Sie mit digitalen Prozessen sparen: Aufgrund weniger Missverständnissen reduzieren Sie Ihre Baumängel und müssen so weniger Nachträge bearbeiten. Auf die Doppel-Arbeit durch Baumängel führen Experten einen erheblichen Anteil der CO2-Emissionen zurück. Digitale Prozesse am Bau sind somit eine Win-Win-Situation für Ihr Unternehmen und die Umwelt.

80% unserer Kunden haben ihr Unternehmensimage mit Capmo verbessert

Junge Bauingenieure und Architekten haben in der Ausbildung mit der neuesten Technik gearbeitet. Sobald sie in die Praxis gehen, ist die Ernüchterung groß: Von Künstlicher Intelligenz und Virtual Reality fehlt jede Spur. Stattdessen wird in einer der größten Branchen der Welt noch immer mit Papier und Excel gearbeitet. Die Enttäuschung über diese Arbeitsweise bewegt viele begabte Talente zum Umdenken. Die Folgen dieser Entwicklung bekommen viele Unternehmen der Baubranche zu spüren: Der Fachkräftemangel ist für viele Firmen ein existenzbedrohendes Problem.

Indem Sie digitale Prozesse in Ihrem Unternehmen etablieren, zeigen Sie Ihren (potenziellen) Mitarbeitern, dass Sie ein zukunftsorientierter Arbeitgeber sind. Gleichzeitig verdeutlichen Sie, dass Sie für gute Arbeitsbedingungen sorgen und offen für Neues sind. Dieses positive Image nehmen jedoch nicht nur Fachkräfte wahr: Auch potenzielle Auftraggeber nehmen Sie als modernes und innovatives Unternehmen wahr. Einem Großteil unserer Kunden ist dies bereits gelungen: Über 80% nehmen eine Verbesserung des Unternehmensimages wahr, seit sie mit Capmo arbeiten.

Stark für die digitale Zukunft am Bau: “Wer digitalisiert, der expandiert!”

Da die Baubranche bislang noch mit einer hohen Nachfrage gesegnet ist, sehen viele Unternehmen keine Notwendigkeit für die Optimierung der eigenen Prozesse. Die Rechtfertigung lautet häufig: “Wieso soll ich etwas verändert, es läuft doch.” Für den Moment mag das durchaus stimmen. Doch in einer Zeit, in der sich die Uhren immer schneller drehen und eine Innovation die nächste jagt, ist Stillstand Rückschritt. Während am Bau lange das Motto “Wer schreibt, der bleibt” galt, gilt heute der Leitsatz “Wer digitalisiert, der expandiert.” Nicht Zuletzt die Corona-Krise hat gezeigt, dass digitale Prozesse auch am Bau die Zukunft sind. Wer diese im Arbeitsalltag integriert, wird früher als später profitieren – und sichert langfristig die Zukunft des eigenen Unternehmens.

Kosten reduzieren, Zeit sparen und die Qualität steigern: Mit diesen Argumenten haben Sie guten Karten, um Ihren Chef von der Investition in eine Bausoftware zu überzeugen. Sobald diese Entscheidung gefallen ist, gilt es die passende Software für Ihre Zwecke zu finden. Wie Sie bei der Auswahl Ihrer Bausoftware vorgehen, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag. Wieso Sie Ihren Chef von Capmo überzeugen sollten?

Deshalb ist Capmo die richtige Wahl für Ihr Unternehmen

Sie werden Softwarelösungen finden, die mehr Funktionen haben. Im Rahmen Ihrer Recherche nach einer passenden Software für Ihr Unternehmen werden Sie auch auf günstigere Anbieter stoßen. Warum Sie sich trotzdem für Capmo entscheiden sollten? Capmo ist mehr als nur eine Software: Wir sind Ihr digitaler Partner auf der Baustelle und im Büro.

Die intuitivste Software am Markt

Zu den größten Hürden bei der Digitalisierung am Bau zählen die mangelnden technischen Kenntnisse. Vor allem die Angst vor langen Einarbeitungszeiten und technischen Hürden bei der Verwendung im Alltag sorgt bei vielen Geschäftsführern für Skepsis. Mit Capmo entwickeln wir deshalb eine Lösung, die so intuitiv und einfach ist, dass sie sofort einsatzbereit ist und Ihnen unverzüglich zu einem Effizienzgewinn verhilft.

Wir investieren viel Zeit und Mühe in die Benutzerfreundlichkeit von Capmo, sodass Sie direkt nach Ihrem persönlichen Onboarding digital durchstarten können.

“Capmo ist einfach und simpel. Wer ein Handy bedienen kann und Fotos machen kann, kann damit problemlos umgehen.” Thomas Ankenbrand, E-Plan Planungsgesellschaft.

Die wichtigsten Funktionen für den Baustellenalltag

Während etablierte Anbieter für Bau-Software auf hochkomplexe Rundum-Lösungen für den Desktop setzen, entwickelt Capmo ein cloud-basiertes Betriebssystem, das die Vorteile moderner Software mit breitem Funktionsumfang verbindet. Wir sind überzeugt: Wem nützt eine Software, die zwar alles könnte, aber von niemandem bedient werden kann? Mit Capmo entwickeln wir deshalb eine intuitive Gesamtlösung, die jeden Arbeitsschritt auf der Baustelle vereinfacht und den Menschen in der Bauindustrie den Spaß an ihrer Arbeit zurückbringt.

“Capmo ist ein einfaches, schlankes Programm, das sehr gut aufgebaut und doch nicht zu kompliziert ist.” Michael Ehras, Knapp | Kubitza Architekten.

Persönlicher Ansprechpartner & kontinuierliche Weiterbildung

Wir möchten Ihnen mit Capmo nicht nur eine Software an die Hand geben, sondern einen Partner an die Seite stellen. Deshalb steht Ihnen vom ersten Tag an Ihr persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung, der dafür sorgt, dass Sie das Beste aus Ihrer Capmo-Lizenz machen. Um ihr Capmo-Wissen auf dem neuesten Stand zu halten, organisieren wir im Rahmen der Capmo-Akademie mehrmals pro Monat digitale Schulungen zu verschiedensten Themen rund um Capmo und das digitale Bauen. Für die regelmäßige Teilnahme belohnen wir Sie mit Ihrem persönlichen Zertifikat der Capmo-Akademie.

“Wir machen es uns alle ein bisschen leichter, wenn wir alle mit Capmo arbeiten. Keiner muss mehr Word-Dokumente schieben, die wir alle noch kompliziert formatieren müssen.” Falk Köhler, Köhler Bauplanungen.

Produktentwicklung Hand-in-Hand

Unser Anspruch ist es, eine Software zu entwickeln, die Ihren Arbeitsalltag erleichtert. Deshalb entwickeln wir Capmo nicht für Sie sondern mit Ihnen. Unsere Kunden stehen in regem Austausch mit unseren Entwicklern und können Feedback sowie Wünsche auf direktem Weg weitergeben. Über unser öffentlich zugängliches Produktboard hat jeder Interessent die Möglichkeit, Ideen und Anregungen einzureichen und mit uns das beste Capmo aller Zeiten zu bauen.

No items found.
No items found.